Vegane Pfefferkuchen

  • Pfefferkuchen
  • Keksstempel
  • Auf dem Blech
  • Fertig gebacken
  • Fertig gebacken

 

Zutaten für den Teig für ca. 50 Stück:

Für den Teig:

250 ml Ahornsirup,
100 g Rohrohrzucker,
100 g vegane Margarine,
600 g Dinkelmehl,
2 TL Backpulver,
3 TL Kakao,
3 TL Zimt,
3 TL Lebkuchengewürz (Dies kann natürlich auch selbst zusammengestellt werden),
4 EL Apfelmus

 

Zutaten für die Verzierung:

200 g Puderzucker,
50 ml Kichererbsensud (wenn dieser schon gesalzen ist kein weiteres Salz hinzufügen, sonst eine Prise Salz) oder Wasser

Backtemperatur- und Zeit: 190 Grad, mittlere Schiene, ca. 15 Minuten.
Bei heißem Ofen die Backzeit verkürzen, sonst werden sie zu hart. Am Besten erst einmal die Eieruhr kürzer stellen und ausprobieren 🙂

 

Zubereitung:

Ahornsirup, Zucker und Margarine in einem Topf bei kleiner HItze verrühren bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Kakao und den Gewürzen mischen. Den Apfelmus gleichmäßig unterrühren und zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er ein wenig zu klebrig sein ist das nicht so schlimm, da nahcher beim Ausrollen noch Mehl dazu kommt und er dann von der Konsistenz her gut ist. Kühl stellen. Den Teig auf bemehlter Fläche etwa 5 mm dick ausrollen. Nach Belieben Plätzchen ausstechen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und backen. ACHTUNG! Denkt daran wenn ihr die Plätzchen aufhängen wollt hier schon löcher zum Aufhängen in die Plätzchen zu stechen. Ich habe es bei der ersten Ladung vergessen und nachher sind sie wahrscheinlich zu hart, als dass man dann noch ohne Abbruch Löcher hinein bekommt…

Nun für die Verzierung entweder das Wasser mit dem Puderzucker verrühren, oder den Kichererbsensud mit dem Handrührgerät steif aufschlagen und den Puderzucker unterrühren. Dann die Masse in einen Spritzbeutel geben und die PFefferkuchen nach belieben verzieren.